Anmeldung

Wenn Sie bereits über-Konto einfach einloggen und bekommen mehr Möglichkeiten, mit der Ressource zu arbeiten.

E-mail
Kennwort
Melden Sie sich an Konto: 

Logout

Benutzer-Session:
Fenster SchließenFlash-Players ist nicht verfügbar. Vielleicht Blitz ist nicht in Ihrem Browser aktivieren.
Mobil VersionMein Guide-Broschüre

Speichern und Drucken Sie interessante Informationen aus Moskau Travel Portal als die Guide-Broschüre!

 

Nachrichten

Passagiere МCК haben die Möglichkeit, den Fahrpreis zu bezahlen mit Apple Pay13 Dezember 2016Passagiere МCК haben die Möglichkeit, den Fahrpreis zu bezahl ...

Für die Bezahlung benötigen, bringen Sie das Gadget an den Leser

In Moskau erscheint die erste Eisbahn auf dem Dach eines Wolkenkratzers 12 Dezember 2016In Moskau erscheint die erste Eisbahn auf dem Dach eines Wolk ...

Er wird 15 Dezember

Das Haus-Museum von Marina Zwetajewa wird nach der Reparatur im Mai12 Dezember 2016Das Haus-Museum von Marina Zwetajewa wird nach der Reparatur ...

Veranstaltungen im Konzertsaal gehen bis 16.

Alle Nachrichten

Drucken


Artikel
Sortierung

Список добавленных маршрутов

Anschrift:Shosseynaya Str., 82
Location:auf karte anzeigen
Website:pererva.org
Telefon:+7-495-354-49-65
Website:www.xxc.ru
Telefon:+7-495-203-38-23, +7-495-637-47-17
Die Christ-Erlöser-Kathedrale ist die größte in der Russischen Kirche, sie kann 10.000 Personen aufnehmen. Das heutige Gebäude wurde in den Jahren 1994-1997 am Ort der Kathedrale, die 1937 abgerissen wurde. Die vorige Kirche wurde zu Ehren des Sieges über die Napoleonischen Truppen errichtet und an ihr wurde fast 44 Jahre gebaut. Jetzt ist die Christ-Erlöser-Kathedrale Kathedrale des Metropoliten von Moskau, in ihr finden die feiertäglichen Hauptgottesdienste statt.
Anschrift:Bolschaja Ordinka-Straße, 34
Location:auf karte anzeigen
Website:www.mmom.ru
Telefon:+7-903-625-70-47
Das Kloster ist von der Großfürstin Jelisaweta Födorowna 1909 nach dem Tod ihres Mannes, des Großfürsten, Moskauer Generalgubernators Sergej Alexandrowitsch (Sohn des Kaisers Alexander II.) von Terroristenhand 1905, als Gemeinde der Barmherzigen Schwestern, nicht als Kloster, aber nach seinem Statut nahende zu ihm.
Anschrift:Donskaja-Straße, 20/6, Metro: Oktjabrjskaja, Schabolowskaja, Leninski-Prospekt, Tulskaja
Location:auf karte anzeigen
Website:www.hram.riza.su
Telefon:+7-495-954-15-31
Die Holzkirche wurde im Jahr 1690 am feierlichen Treffpunkt der Moskauer Geistlichkeit mit der Botschaft des persischen Schahs Abbas errichtet, übergebend dabei dem Zaren Michail Fedorowitsch und dem Patriarchen Filaret eines der am meisten geachteten Heiligtümer der Christenheit – Gottes Talar, ein Teilchen der Kleidung, in der Christus auf Golgatha geführt wurde.
Anschrift:Prospekt Mira, 130, Metro: WDNH (die Ausstellung der Errungenschaften der Volkswirtschaft)
Location:auf karte anzeigen
Website:thva.ru
Telefon:+7-495-683-43-44
Diese Kirche ist in den Jahren 1676 – 1682 nach der Verordnung des Zaren Aleksej Michajlowitsch errichtet. Der Platz für die Kirche ist nicht zufällig gewählt – gerade hier war Wallfahrtort zur St. Sergius-Dreiheitslavra.
Anschrift:Tscherkisowski-Straße, 17, Metro: Preobraschenskaja-Platz, Tscherkisowskaja
Location:auf karte anzeigen
Website:www.hramilii.ru
Telefon:+7-499-161-81-82, +7-499-161-20-25
Die Moskauer Kirche im Namen des Propheten Gottes Ilja in Tscherkisowo war 1690 an der Stelle der abgebrannten Holzkirche aufgebaut, die hier noch 1370 stand. Im XIV. Jahrhundert gehörte das Dorf Tscherkisowo dem Zarensohn Serkis, der aus Horde abstammte, der es seinem einzigen Neffen Ilja Asakow verkauft hat. Ilja Asakow hat höchstwahrscheinlich zu Ehren seines Heiligen hier die altertümlichste Iliinskaja-Kirche errichtet.
Anschrift:Nowoworotnikowski-Gasse, 3
Location:auf karte anzeigen
Website:www.hram-pimena.ru
Ursprünglich befand sich die Siedlung der Moskauer Worotniki (Pförtner am Stadttor) an den Kremlmauern. Ihre Siedlung lag neben der Twerskaja-Straße. Zu Ehren des Kirchenpatrons der Worotniki Pimen des Großen waren die benachbarten Gassen — Worotnikowski und Staropimenowski genannt.
Anschrift:Park "Sokolniki", Maiski- Schneise, 5, Bau 1, Metro: Sokolniki
Location:auf karte anzeigen
Website:www.hram-svt-tihona.ru
Telefon:+7-962-369-17-55
Die erste Kirche an dieser Stelle ist in der zweiten Hälfte des XIX. Jahrhunderts erschienen, aber hat kurz gestanden.
Anschrift:Baikalskaya Straße, 37А, Metro: Schtschelkowskaja
Location:auf karte anzeigen
Website:www.hramzis.ru
Telefon:+7-495-460-22-40
Die Kirche, eingeweiht zu Ehren der Gründer des Solowezki Klosters, ist 1842 im Stil errichtet, der Elemente des späten Klassizismus und des Empirestiles kombiniert. Zur sowjetischen Zeit war die Kirche geschlossen, in ihrem Raum war die Produktion aufgestellt, was zu den bedeutenden Zerstörungen gebracht hat. Jetzt ist die Kirche wieder hergestellt, es werden die Gottesdienste abgehalten.
Anschrift:Leningradskiy Prospect, 73a
Location:auf karte anzeigen
Website:hramsokol.ru
Telefon:+7-499-157-27-05